In der Adventszeit treffen sich jeden Montag die Klassen im Hauptgebäude und im Nebengebäude zum gemeinsamen Adventssingen im Flur. Frau Vogel begleitet die Kinder mit der Gitarre, Herr Halkord stimmt im Nebengebäude seine Bratsche an. Um die Kinder auf das Weihnachtsfest einzustimmen, werden in allen Klassen weihnachtliche Geschichten vorgelesen, Gedichte und Theaterstücke für die Klassenweihnachtsfeiern geübt und Weihnachtsgeschenke gebastelt. Das Plätzchenbacken darf natürlich nicht fehlen.

Sehet, die zweite Kerze brennt…
Plätzchen backen in der Klasse 2c
Noch sind Geschenke da…

Am Freitag, 6.12. gab es hohen Besuch in der Klasse 2b. „ Ich seh´ihn, ich seh´ihn, Sankt Nikolaus ist hier“,  sangen die Kinder der Klasse 2b, begleitet auf der Gitarre von ihrer Lehrerin Frau Vogel, für ihre Eltern und Verwandten. Und schon bald stand Bischof Nikolaus, alias Markus Gehling, tatsächlich in der Tür. Die Kinder freuten sich sehr und trugen Gedichte, ein Flötenstück und ein Klangspiel „ Die Sterntaler“ vor und hielten den Nikolaus bei guter Laune. Nachdem dieser eine Geschichte über den Heiligen Nikolaus erzählt sowie Lob und Tadel für die Klasse vorgetragen hatte und an die Kinder appellierte, freundlich miteinander umzugehen, wurden alle mit einem bunten, gut gefüllten Stiefel belohnt. Beim Abschied versprach der Nikolaus,  im nächsten Jahr wieder zu kommen und sang fröhlich mit „ Musst du dann weitergehen und sagst auf Wiedersehn, gehen wir bis zur Tür und alle winken dir. Sei gegrüßt, lieber Nikolaus….“

Gruppenfoto der Klasse 2b mit dem Nikolaus

Auch die OWS beteiligte sich mit Begeisterung am deutschlandweiten Vorlesetag. Die „Großen“ lasen  vor, die „Kleinen“ bekamen vorgelesen…So war z. B.  ein Teil der der Klasse 4b im Paulus-Kindergarten, wo sich die Kindergartenkinder über die tollen Geschichten freuten und geduldig zuhörten. Der andere Teil der Klasse las ihrer Patenklasse vor. Ebenso waren die Klassen 4a und 4c im Einsatz. Die 4a erfreute die Kinder der KiTa Brunnenweg und die 4c brachte Abwechslung in in den Alltag der Altenpflegeeinrichtung „Carpe diem“. Natürlich wurde auch hier in den Patenklassen der 1. Schuljahre vorgelesen. In den zweiten Schuljahren lasen die Lehrerinnen alte Märchen vor und die 3. Schuljahre erhielten Besuch von SchülerInnen der Comenius-Gesamtschule Voerde, die die Kinder mit ihren mitgebrachten Geschichten begeisterten. Dieser Tag war für alle Beteiligten ein Gewinn!

Wir haben im Pauluskindergarten vorgelesen
Schon gemütlich im Kindergarten…
Mit Märchen erfreuten die Kinder der 4c die Bewohner des „Carpe Diem“

Tagelang wurden die verschiedenen Wetter Apps beobachtet und uns allen wurde bei den Prognosen mulmig – aber pünktlich zum Martinsfest hörte der Regen auf und die wunderschönen Laternen mussten nicht unter Mülltüten versteckt werden. St. Martin (Anne Börkel) ritt – von Fackelträgern aus dem 4. Schuljahr begleitet- vorne weg und die Klassen schlossen sich an. „Das kleine Wir“ der ersten Klassen leuchtete schön rund und grün am Anfang. Es folgten die Bonbonlaternen der 2. Klassen in hellem Weiß mit bunten Sternen und die gelb strahlenden Minionslaternen der 3. Klassen. Die großen orangenen Kürbislaternen der 4. Schuljahre bildeten den Abschluss. Vom Voerder Tambourcorps musikalisch begleitet zog der Zug durch die Schulumgebung. Viele Nachbarn hatte ihre Häuser mit Lichtern wunderschön geschmückt. Am Martinsfeuer las Schulleiterin Christel Winkels-Herding die Martinsgeschichte vor. St. Martin ritt mit seinem Schimmel um das Feuer, hielt beim Bettler (Mathis Hoffmann, 4 b) an und teilte seinen roten Mantel. Nach dem Martinslied erhielten alle Kinder ihre Stutenkerle. Auf dem Schulhof wurde dann gemeinsam mit vielen Ehemaligen weitergefeiert. Die am Montag gebastelte Weihnachtsdeko war heiß begehrt, so dass zum Schluss 430 € für den Verein Gänseblümchen zusammenkamen. Herzlichen Dank! Ein weiteres dickes DANKESCHÖN gilt allen Helfern, ohne die dieses stimmungsvolle Fest nicht möglich gewesen wäre.

St. Martin auf seinem Weg ums Feuer
St. Martin auf dem Weg zum Bettler

Das diesjährige Martinsbasteln war ein voller Erfolg. Es waren so viele Eltern und Kinder da, dass noch zusätzliche Tische und Stühle gestellt werden mussten. Ein dickes Dankeschön für Ihr/euer Engagement!

Die Schulpflegschaftsvorsitzende Andrea Wagner begrüßte alle Bastelfreudigen und erklärte kurz, was zu tun ist. Und dann ging es auch schon los. Draht wurde in weihnachtliche Formen gebogen, mit dekorativem Papier hinterklebt und auf Schwemmholz befestigt. So entstand bei Kaffee und Plätzchen und angeregten Gesprächen wunderschöne weihnachtliche Dekoration, die am Martinsabend gegen eine Spende abgegeben werden.

Eifrig wird gebogen, geklebt und ausgeschnitten.
Hier fehlt nur noch das Schwemmholz.
Die ersten sind fertig!
Wunderschön!

Am letzten Schultag vor den Herbstferien trafen sich alle SchülerInnen in der Sporthalle, um gemeinsam den Herbst einzuläuten und sich gleichzeitig in die Herbstferien zu verabschieden. Jede Klasse hatte ein Lied, einen Tanz oder einen kleinen Vortrag vorbereitet, um zum ersten Mal gemeinsam ein Herbstfest zu feiern.

So wurde es ein rundum harmonisches und musikalisches Herbstfest, durch das die beiden Musiklehrer Frau Vogel und Herr Halkord mit kleinen rhythmischen Einheiten führten.

Wir wünschen allen OWS’lern schöne Ferien!

Klasse 2c unterstützt das gemeinsame Lied „Der Herbst ist da“ durch selbst gemalte Bilder
Rap der Klasse 4a – Hey Joe, schmeiß den Trecker an
Tanz der Klasse 1 b
Henry Kleimann, Keyboard und Herr Halkord, Bratsche begleiten die Klasse 4 b

Mit einer emotionalen Abschlussfeier wurden unsere Viertklässler am letzten Schultag verabschiedet. Leider musste die Feier in die Tunhalle verlegt werden, da wir diesmal kein OWS Wetter hatten. Aber die Stimmung war trotzdem toll.

Bevor die 4. Klässler verabschiedet wurden, bedankte sich Schulleiterin Christel Winkels- Herding bei dem Schulpflegschaftsvorsitzenden Christian Reselski, der nun auch wie seine Tochter die OWS verlässt. Gleiches gilt für Andreas Menzel, der lange Jahre für den Förderverein aktiv tätig war und bei keiner Veranstaltung fehlte. Ein weiteres Dankeschön galt Frau Becker, die jahrelang die Schülerbücherei betreut hat und weiter betreuen wird, obwohl ihre Tochter die OWS jetzt verlässt. Ein besonderer Gast war die mittlerweile pensionierte Kollegin Roselie Mömken, die die ehemalige Klasse 4a im ersten Schuljahr betreute.

Danach verabschiedeten sich die Viertklässler mit einer tollen Choreographie und dann wurde es tränenreich, als jedes Kind einzeln nach vorne gerufen wurde. Wir wünschen unseren Großen ganz viel Erfolg und Spaß auf den neuen Schulen und allen schöne Ferien!

Am 9.7.2019 nahm die Staffel der 4. Schuljahre am Finale des „innogy Schulstaffellaufs“ teil, das sie durch die Erstplatzierung im Vorlauf erreicht hatte. Im Finale in Wesel waren 30 Grundschulstaffeln aus ganz NRW am Start und die Staffel der OWS erreichte einen tollen 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch! Wir sind stolz auf euch!

Zwölf Kinder der dritten Klassen trafen sich wöchentlich, um unter der Leitung von Elke Wienands das Theaterstück „Der Gespenster-Rap“ zu proben. In dieser Woche war es dann soweit: In zwei Aufführungen wurde das Stück für die zweiten und dritten Klassen gespielt.

Die drei Burggespenster haben echt Langeweile, weil sich so wenig Leute für alte Burgen interessieren und auch noch Angst vor Gespenstern haben. Also überlegen sie sich etwas, um mehr Besucher auf ihre Burg zu locken. Eine Gespenster- Rapband muss her. Eine Lehrerin, die mit ihrer Schulklasse gerade die Burg besucht, ist von der Idee begeistert und macht mit ihrer Klasse gleich mit. So werden bestimmt wieder mehr Menschen die Burg besuchen und die Gespenster haben endlich keine Langeweile mehr.

Nicht nur die Klasse auf der Bühne machte beim Rap begeistert mit, auch die Zuschauer klatschten und schnippten mit den Fingern, so dass die ganze Aula zur Rapbühne wurde. Ein großer Applaus war den SchauspielerInnen sicher!