Infoabend und Tag der offenen Tür für das Schuljahr 2021/22

Am Donnerstag, dem 17.09.2020 findet der Infoabend für interessierte Eltern der Schulneulinge in der Aula der Otto-Willmann-Schule statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber es wird gebeten nur mit einer Person pro Familie zu kommen, um den Corona-bedingten Abstand gewährleisten zu können. Auf dem Schulgelände besteht Maskenpflicht. An diesem Abend informiert die Schulleitung über das Schulprogramm. Die Ganztagsleitung stellt den Ablauf des offenen Ganztags und die Angebote vor. Fragen zu allen Schulbereichen werden beantwortet.

Am Samstag, dem 26.09.2020 findet dann der Tag der offenen Tür in der Zeit von 10.00 -13.00 Uhr statt. Hier ist ebenfalls keine Anmeldung erforderlich und es können pro Familie drei Personen teilnehmen. Der Tag der offenen Tür wird auf der Basis eines Hygienekonzepts durchgeführt. Alle KollegInnen werden anwesend sein und Fragen zur Schule beantworten. Für die neuen SchülerInnen wird es soweit wie zurzeit möglich Mitmachangebote geben.

Sehr geehrte Eltern unserer OGS Kinder,

bedingt durch die geltenden Hygiene- und Infektionsschutzvorschriften mussten wir in der OGS zu Beginn des Schuljahres zunächst auch ein entsprechendes Betreuungsangebot erarbeiten, anwenden und erste Erfahrungen sammeln und einen kindgerechten Ablauf gestalten. Obwohl wir zahlreiche Anordnungen zu befolgen haben, machen Ihre Kinder das wirklich super und selbständig und helfen sich gegenseitig.

Da aufgrund der Corona Entwicklung uns der persönliche Kontakt zu Ihnen fehlt und Sie sicher auch uns noch näher kennenlernen möchten, bieten wir Ihnen im Rahmen eines offenen Elternnachmittags dazu die Gelegenheit. Wir haben Zeit und Raum offene Fragen zu klären und über den  Ablauf der OGS zu informieren.

Wir bieten für die 1. Klassen folgende Termine an:

Mittwoch, den 26.08.  von 16.00 – 17.30 Uhr

Donnerstag, den 03.09. von 16.00 – 17.30 Uhr

Die Treffen finden in der Aula unter Einhaltung der notwendigen Hygienevorschriften statt.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr OGS Team

                                                                                                          Voerde, den 21.08.2020

Liebe Schulgemeinschaft,

die ersten Schulwochen sind nun vorbei. Es war schön zu sehen, wie sehr sich unsere SchülerInnen auf die Schule und ihre KlassenkameradInnen gefreut haben. Auch Masken tragen und regelmäßiges Händewaschen erfolgen inzwischen schon fast automatisiert.

Wir alle wissen aber gerade aus den Erfahrungen der letzten Tage auch, dass Infektionen trotz verantwortungsvollem Verhalten auftreten können. Daher möchte ich noch einmal kurz zusammenstellen, wie bei Auffälligkeiten verfahren werden muss.

Hoffe damit eine kleine Orientierung für Sie zu schaffen.

Herzliche Grüße Christel Winkels-Herding

Corona Symptome: Husten, Fieber, kein Geschmackssinn, Halsschmerzen etc. Abklärung durch den Kinderarzt erforderlich. Dieser entscheidet über den Schulbesuch.

Corona Symptome liegen vor. Es erfolgt ein Test. Der Arzt entscheidet, ob bis zum Ergebnis Quarantäne besteht.

Corona Testung ist positiv ( Kind und/oder Elternteil, nahe Verwandte)

1. Bitte umgehend die Schule informieren. An den Wochenenden bitte unter der Notfall email: chwihe@ish.de.

2. Falls noch nicht geschehen, wird das Gesundheitsamt informiert.

3. Das Gesundheitsamt entscheidet, nach Überprüfung möglicher Infektionsketten, über das weitere Vorgehen d.h. Welche Personen sich in Quarantäne begeben müssen /welche nicht. Rückmeldungen erfolgen über Mails und Homepage umgehend.

Unterrichtszeiten in der kommenden Woche (17.08-21.08.2020)

Liebe Eltern, wie Sie sicherlich aus den Medien erfahren haben, ist bei den aktuell heißen Tagen die Schulverordnung der Landesregierung zu verkürzten Unterrichtszeiten bei großer Hitze zu beachten: Die Schulvorschrift besagt, dass bei Raumtemperaturen von 27 Grad und höher die Unterrichtszeit verkürzt werden soll.

In dieser Woche messen wir Temperaturen von 32- 35 Grad in unseren Klassenräumen, was eine enorme Belastung für unsere Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte bedeutet. Auch wenn es nächste Woche laut Wetterbericht etwas kühler werden soll, so werden sich die Klassenräume nicht auf absehbare Zeit auf angenehme Temperaturen abkühlen.

Im Sinne Ihrer Kinder haben wir daher für die kommende Woche verkürzten Unterricht angeordnet. Die Jahrgangsstufen 2-4 haben daher täglich Unterricht von 8.00-11.35 Uhr. Den endgültigen Stundenplan erhalten Sie im Laufe der kommenden Woche.

Viele Grüße und einen guten Start in die Schule!

Das Schulleitungsteam

                                                                                                                          Voerde, den 04.08.2020

Liebe Schulgemeinschaft,

ich hoffe Sie haben trotz der besonderen Bedingungen erholsame Ferientage genießen können. Wie versprochen melde ich mich nun mit den ersten Informationen, die uns gestern von der Landesregierung übermittelt wurden. Diese Informationen zur „Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebes in Corona Zeiten“ entsprechen in vielfältiger Weise den Verfahren, wie sie bereits vor den Ferien an unserer Schule gehandhabt wurden. Hier eine Zusammenfassung:

1.Unterricht

Mit Beginn des kommenden Schuljahres sollen unsere SchülerInnen möglichst mit vorgeschriebener Stundenzahl und gemäß der Stundentafel an der Schule unterrichtet werden. Nur in Ausnahmefällen z.B. Erkrankungen von KollegInnen oder Quarantänemaßnahmen sollen die SchülerInnen Aufgaben verpflichtend im mittlerweile gewohnten Lernen auf Distanz bearbeiten. Sportunterricht darf wieder stattfinden, jedoch vorerst nur im Freien. Der Schulträger ist aufgefordert die Sporthallen auf ihre Nutzbarkeit zu prüfen. Musikunterricht darf auch wieder stattfinden.

Über die Weiterführung und Ausweitung des Lernens mit digitalen Medien werde ich Sie umfassend zu einem späteren Zeitpunkt informieren. Ich freue mich besonders Ihnen mitteilen zu können, dass zu Beginn des  kommenden Schuljahres 3 neue KollegInnen unser Team verstärken werden. Somit können wir das Schuljahr gemeinsam zuversichtlich beginnen.

2. Infektionsschutz, Hygiene, Testungen

Auch hier möchten wir den hohen Sicherheitsstandard unserer Schule halten:

Der Mund -Nase -Schutz bleibt Pflicht, in den Klassen gibt es eine feste Sitzordnung, die Lerngruppen bleiben konstant – alles damit eine mögliche Infektionskette nachverfolgt werden kann. Ich bin sicher, dass Ihre Kinder und Sie sich auch weiterhin an die erweiterte Hausordnung sowie das Hygienekonzept unserer Schule halten werden. Wer hier noch einmal nachlesen möchte, kann diese Informationen auf unserer Homepage finden.

3. Vorerkrankungen von Schülern und Angehörigen

Grundsätzlich gilt Schulpflicht für alle Kinder. Jedoch liegt es in der Verantwortung der Eltern, Ihre Kinder gesund in die Schule zu schicken. Sollten Anzeichen von COVID 19 auftreten, bitte ich dies medizinisch abklären zu lassen und ggf. Ihr Kind nicht zur Schule zu schicken. Das Verfahren bei Vorerkrankungen bitte ich persönlich mit mir abzusprechen.

4. OGS

Die OGS nimmt ab dem kommenden Schuljahr den „Betrieb“ wieder auf. Jedoch müssen einige Bedingungen in der kommenden Woche noch mit dem Schulträger abgesprochen werden. Auch hier werde ich Sie zeitnah informieren.

Rückblickend möchte ich festhalten, dass wir stolz darauf sein dürfen in den vergangenen Wochen viele Stolpersteine gemeinsam beiseite geräumt zu haben. Nun ist es an der Zeit positiv in die Zukunft zu blicken. Wir alle freuen uns auf die kommende Woche, auf einen weitgehend regelmäßigen Schulalltag und auf ein beginnendes Stück Normalität.

Herzliche Grüße

Christel Winkels-Herding

……………………….      heißt es in den kommenden Wochen an der Otto Willmann Schule.

Unsere Schule wird in den Sommerferien ein neues Dach bekommen und einige Räume werden renoviert werden.

Dann wird es nach den Ferien bei uns noch schöner sein.😊

Liebe Grüße und nochmals schöne Ferien

das Team der OWS

  

Liebe Schulgemeinschaft,

das wohl außergewöhnlichste Schuljahr meiner Laufbahn neigt sich nun dem Ende zu. Es war eine Zeit mit besonders herausfordernden Situationen für unsere Kinder, für Sie als Eltern, aber auch für meine KollegInnen und mich. Quasi über Nacht musste das Lernen auf Distanz eingerichtet werden. Es war für alle Beteiligten nicht einfach, sich auf die neue Lernform einzustellen. Von Woche zu Woche wurde neu geplant und weiter entwickelt. Hier möchte ich mich auch noch einmal für Ihre zahlreichen Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge bedanken. Dies hat uns geholfen, die Pläne zunehmend für alle machbarzu gestalten. Unbeachtet dessen sind wir uns aber auch darüber im Klaren, dass Sie als Eltern trotzdem über die Maßen beim Unterricht Ihrer Kinder gefordert waren. Danke für Ihren Einsatz. Bedanken möchte ich mich, sicherlich auch in Ihrem Namen, bei meinen KollegInnen sowie den MitarbeiterInnen des Ganztages. Die vergangenen Wochen erforderten auch von ihnen einen großen Einsatzwillen und ein übermäßiges Engagement sowie eine hohe Flexibilität bei sich ständig, meist kurzfristig wandelnden Vorgaben des Landes. Danke auch hier für den Einsatz.

Nun aber zur aktuellen Situation. Wir alle haben uns sehr gefreut, unsere SchülerInnen in diesem Schuljahr doch noch einmal als Klasse wiederzusehen. Auch die Kinder waren glücklich, 2 Wochen noch einmal richtigSchule zu haben. Besonders bewundernswert finde ich nach wie vor, in welch hohem Maße auch schon unsere Jüngsten verantwortungsvoll und zuverlässig mit dieser außergewöhnlichen Situation (Maske, Abstandswahrung) umgehen. Wir alle können nur hoffen, dass diese Maßnahmen ausreichend sein werden.

Dank der Lockerungen und der angekündigt guten Wetterlage können wir nun auch die 4. Schuljahre auf unserem Schulhof verabschieden. Die Abschiedsfeier beginnt um 9.00 Uhr. Auch die Eltern der Kinder sind herzlich eingeladen. Die Begleitung weiterer Personen ist nicht möglich. Bitte denken Sie an die MaskenpAlicht und die Wahrung der Abstandsregeln. Für die SchülerInnen der anderen Jahrgänge wird entgegen der ursprünglichen Planung kein Unterricht stattfinden. Für Kinder der momentan festen OGS Gruppen beteht eine Betreuungsmöglichkeit.

Die Einschulungsfeier für unsere Schulneulinge wird nach jetziger Lage ebenfalls eingeschränkt stattfinden können. Jedoch macht es, unter Berücksichtigung der Erfahrungen der vergangenen Wochen, wenig Sinn, hier schon weitere Aussagen zu treffen.

Noch ein kleiner Blick in die Zukunft. Die digitale Entwicklung unserer Schule wird uns auch weiterhin begleiten, fordern und fördern. Anfangen wollen wir damit, die Kommunikation zwischen Eltern, LehrerInnen und Schule über den ausschließlich digitalen Weg effektiver zu gestalten. Daher wird die OWS im kommenden Schuljahr mit einer Schulplattform an den Start gehen. Alle SchülerInnen/Eltern erhalten dann eigene Zugänge zu dieser Plattform. Mailverkehr, Lernaufgaben, Terminkalender, Stundenpläne, Vertretungspläne, Videokonferenzen etc. sollen dann über diese Plattform gesteuert werden. Wir werden Sie gern informieren, wenn wir endgültig startklarsind. Auch ohne erneuten Lockdown wird uns das digitale Lernen auch in Zukunft weiter begleiten. Daher hat sich der Arbeitskreis Schule der Stadt Voerde in seiner gestrigen Sitzung mit der Thematik des Lernens auf Distanz und der Unterstützungsmöglichkeiten, die durch den Schulträger möglich gemacht werden können, beschäftigt. Fest geplant ist bereits, mobile Endgeräte für die Schülerinnen bereit zu stellen, die aufgrund fehlender Geräte nicht am o.g. Lernen teilnehmen konnten und können. Die Anzahl der dazu notwendigen Geräte wurde bereits grob erhoben. Unklar ist noch, in welcher Form ( z.B.Ausleihe) die Geräte zur Verfügung gestellt werden sollen. Das Land NRW hat hier finanzielle Unterstützung zugesagt. Wir alle hoffen, dass die Gelder auch kurzfristig ankommen. Soweit ich mehr weiß, werde ich Sie gern unterrichten.

Da ich viele von Ihnen nicht mehr sehen werde, möchte ich allen Familien eine schöne, entspannte Ferienzeit wünschen. Ich hoffe wir sehen uns alle im kommenden Schuljahr gesund wieder.

Bis dahin mit herzlichen Grüßen Christel Winkels-Herding

Abweichend von der generellen Hausordnung der Otto Willmann Schule gelten anlässlich der Corona Verordnungen folgende Abweichungen bzw. Ergänzungen:

  1. Ab Betreten des Schulhofes herrscht für alle SchülerInnen, LehrerInnen und MitarbeiterInnen der OGS Maskenpflicht.
  2. Eltern bringen ihre Kinder höchstens bis zum „Schultor“ und holen sie auch dort wieder ab. Das Betreten des Schulhofes ist zu vermeiden und der Sicherheitsabstand zu anderen Personen einzuhalten.
  3. Um die Hygieneanforderungen zu erfüllen, sollen weitere unnötige Kontakte und Begegnungen vermieden werden.
  4. Die Schule beginnt im offenen Anfang jeweils 15 Minuten vor dem eigentlichen Unterrichtsbeginn.
  5. Nach Betreten des Schulhofes begeben sich die SchülerInnen über den ausgewiesenen Weg in den Unterrichtsraum. Der Aufenthalt auf dem Schulhof und den Fluren ist nicht gestattet. Diese sind ausschließlich als Laufwege zu nutzen.
  6. Auf das Anziehen von Hausschuhen wird in diesem Rahmen verzichtet.
  7. Die SchülerInnen sitzen in der Klasse nach einem von den Kollegen erstellten festen Plan.
  8. Unterrichtszeiten und Pausen finden zeitversetzt statt. Das Schulgebäude wird ausschließlich über den aufgezeichneten Weg verlassen. Auch in den Pausen ist eine Maske zu tragen und der Mindestabstand zwischen den einzelnen Klassen muss gewahrt bleiben.
  9. Es ist für alle sich im Gebäude Aufhaltenden geboten, sich regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen und die mobilen Desinfektionsständer zu nutzen. Hierzu sind die entsprechenden Hinweisschilder des BAD zu beachten.
  10. Alle SchülerInnen sorgen ausschließlich für ihre persönliche Verpflegung. Es findet kein Austausch von Verpflegungen untereinander statt. Dies gilt auch bei Geburtstagen.
  11. Die Verwaltung ist möglichst telefonisch (02855 5354) oder per Mail (info@ows-voerde) zu kontaktieren.
  12. Im Falle des persönlichen Kontaktes, sind Sekretariat und sonstige Verwaltungsräume einzeln zu betreten. Auch hier sind die Mindestabstände zu wahren.
  13. Die sonstige Hausordnung und die Schulverträge bleiben weiterhin in Kraft.
    Christel Winkels-Herding, Schulleiterin

                                                                                                          Voerde, den 19.05.2020

Liebe Eltern,

nach etwas mehr als einer Schulwoche möchte ich Ihnen eine kurze Rückmeldung über den Verlauf der vergangenen Tage geben.

Zunächst möchten wir uns alle ganz herzlich für die Vorbereitung Ihrer Kinder auf das außergewöhnliche Schulleben bedanken. Alle tragen die Masken ganz selbstverständlich und sind bemüht den Sicherheitsabstand sowohl in den Klassen als auch auf dem Schulhof einzuhalten. Wir freuen uns aber auch, dass Sie als Eltern das Hygienekonzept mittragen und sich vorbildlich verhalten. Daher bin ich auch weiterhin zuversichtlich, dass wir gemeinsam diese komplizierte Situation bewältigen werden. Danke dafür.

Es war eine Freude Ihre Kinder in der vergangenen Woche wieder bei uns zu haben. Auch die Kinder hatten (spätestens nachdem sie in der Klasse waren) großen Spaß. Die Lernfortschritte sind naturgemäß unterschiedlich. Aus diesem Grund haben wir an der OWS kleine Lerngruppen gebildet in denen es möglich ist, auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen SchülerInnen einzugehen.

Der Präsenzunterricht in den kommenden Wochen wird nun dazu dienen neue Lernstoffe zu vermitteln, Probleme zu klären und Ihr Kind noch individueller auf das Lernen mit den Wochenplänen zu Hause vorzubereiten.

Die Landesregierung hat sich nun auch zu den Zeugnissen an den Grundschulen geäußert. 

In den Jahrgängen 1 und 2 wird sich die Beurteilung, wie gewohnt, auf das gesamte Schuljahr beziehen.

Änderungen gibt es für die Jahrgänge 3 und 4. Bei den Noten für diese Jahrgänge werden die Leistungen des 1. Halbjahres ebenfalls berücksichtigt. Positive Leistungen aus der Zeit der Schulschließung können ebenfalls einbezogen werden.

Alle SchülerInnen werden in die nächst höhere Jahrgangsstufe versetzt, auch wenn die Leistungsanforderungen nicht erfüllt sind. Sollten Sie hierzu Rückfragen haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Lassen Sie uns nun alle diese schwierigen, unübersichtlichen Zeiten überstehen. Wir freuen uns auf Ihre Kinder an den Präsenztagen.

Herzlichst

Christel Winkels- Herding

                                                                                                               Voerde, den 14.05.2020

Liebe Eltern der Erstklässler,

Ihre Kinder sind nun in die jeweiligen Klassen eingeteilt und alle warten sicherlich schon gespannt darauf, wie es nun weitergehen wird. Leider spielt uns Corona einen Streich und wir können den Elternabend nicht, wie gewohnt, gemeinsam mit allen Eltern am 28.05. gestalten. Auch der Kennenlerntag muss leider entfallen.

Bitte merken Sie sich nun folgende Termine für die Elternabende vor: 

27.05., 28.05. und  03.06. jeweils um 18.00 Uhr in der Aula unserer Schule.

Da wir auch hier die Abstandsregeln einhalten wollen, bitten wir nur einen VertreterIn pro Familie zu entsenden.

In der kommenden Woche erhalten Sie auf dem Postweg weitere Information, die für Ihre Familie zutreffend sind. Nun freuen wir uns gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern auf die kommende spannende Zeit.

Gerne hätten wir Sie frühzeitiger informiert, jedoch ändern sich die gültigen Vorgaben immer noch fast täglich. Daher hielten wir es für sinnvoller, Sie erst dann einzuladen, wenn unsere Aussagen auch tragfähig und verlässlich sind. Für die Einschulungsfeier gibt es leider noch keine entsprechenden Regelungen. Auch hier sind wir auf die Entscheidungen der Landesregierung angewiesen, die zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskünfte geben kann.

Gerne informieren wir Sie zeitnah über die weiteren Vorgaben und das gemeinsame Vorgehen.

Herzliche Grüße auch an unsere neuen Erstklässler.

Christel Winkels-Herding, Schulleiterin