Liebe Schulgemeinde,

aufgrund der immer bedrohlicher werdenden Pandemielage, hat die Landesregierung heute auch im Bereich der Schulen reagiert. Nun erreicht uns auch die Mail der Schulministerin, in der die Verfahrensweise für die Grundschulen grob erläutert wird.

  1. Ab Montag, dem 14.12.2020 können Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien. Bitte teilen Sie dies dann kurz schriftlich bis Sonntag dem 13.12.2020 der Klassenlehrerin mit.
  2. Im Falle einer Befreiung wechselt Ihr Kind in den Distanzunterricht.
  3. Ein Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht ist nicht möglich.
  4. Die Vereinbarungen vom 21.12. und 22.12. bleiben bestehen.
  5. Am 07. und 08.01. findet wie vorgesehen kein Unterricht statt.

Notbetreuung an den vorgesehenen Tagen findet statt. Bitte denken Sie daran, dass nur die Kinder teilnehmen können, deren Eltern zwingend darauf angewiesen sind.

Damit wir über IServ kommunizieren und das Lernen auf Distanz gestalten können, benötigen wir Ihre Einverständniserklärungen. Lassen Sie uns diese, notfalls vorerst als Anhang über Mail, zukommen. Anschließend verfahren Sie bitte wie in der Informationsschrift erläutert.

Angesichts des beängstigenden Infektionsgeschehen sind wir sicherlich wie Sie erleichtert, auf die Möglichkeit des Distanzlernens zurückgreifen zu können, um damit einen Beitrag zur Eindämmung des Infektionsgeschehens zu leisten.

Sollte ich weitere Informationen  aus dem Ministerium erhalten, werde ich diese schnellstmöglich an Sie weiterleiten.

Herzliche Grüße und bleiben Sie weiterhin gesund

Christel Winkels-Herding