Zwölf Kinder der dritten Klassen trafen sich wöchentlich, um unter der Leitung von Elke Wienands das Theaterstück „Der Gespenster-Rap“ zu proben. In dieser Woche war es dann soweit: In zwei Aufführungen wurde das Stück für die zweiten und dritten Klassen gespielt.

Die drei Burggespenster haben echt Langeweile, weil sich so wenig Leute für alte Burgen interessieren und auch noch Angst vor Gespenstern haben. Also überlegen sie sich etwas, um mehr Besucher auf ihre Burg zu locken. Eine Gespenster- Rapband muss her. Eine Lehrerin, die mit ihrer Schulklasse gerade die Burg besucht, ist von der Idee begeistert und macht mit ihrer Klasse gleich mit. So werden bestimmt wieder mehr Menschen die Burg besuchen und die Gespenster haben endlich keine Langeweile mehr.

Nicht nur die Klasse auf der Bühne machte beim Rap begeistert mit, auch die Zuschauer klatschten und schnippten mit den Fingern, so dass die ganze Aula zur Rapbühne wurde. Ein großer Applaus war den SchauspielerInnen sicher!